Bilder aus alten Tagen

Die 1. Mannschaft im Jahr 2009
Oben von links: Jo Medwed, Jürgen Kimmerle, Niko Schiller, Tobias Maier,  Joachim Norz, Markus Haase, Torsten Gauger, Simon Kächele, Sebastian Maier, Seqir Plana
Unten von links: Bastian Fauser, Marcel Schlierer, Mario Coconcelli, Holger Eißele, Ali Özen, Fabian Mayer

Bilder aus alten Tagen

Das Thema “Corona-Virus” sollte man ernst nehmen und wir, als Verein, sehen uns hierzu auch verpflichtet, dass die Gesundheit aller oberste Priorität hat. Ein wenig Aufmunterung zur derzeitigen Situation sollen Vereinsbilder aus vergangenen Jahren sein.

Auf dem Bild: Holger Eißele, Steffen Schwenkel, Michael Hettich und unser derzeitiger Sportvorstand Markus Haase


Auf dem Bild: Tobias Maier, Simon Kächele, Markus Buck, Joachim Norz, Roman Bolai


Auf dem Bild: Jo Medwed und unser derzeitiger Öffentlichkeitsvorstand Niko Schiller

Info zum Spielbetrieb

Aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation, wurde der laufende Sportbetrieb des SV Hülben komplett ausgesetzt. Der Verein wird wieder informieren, sobald sich daran etwas ändert.

Absage Rietenlaurock Boiz-Bänd

Wichtige Info!!!
Aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation, sehen auch wir uns verpflichtet, den für Samstag geplanten Rietenlaurock mit der Boiz Bänd abzusagen.
Es tut uns leid, aber auch wir tragen Verantwortung für Helfer, Gäste und Dienstleister und hoffen auf Euer Verständnis!
SV Hülben 1898 e. V.

Vorschau Aktive Mannschaften

Witterungsbedingt musste das Derby gegen den SV Zainingen kurzfristig abgesagt werden. Somit ist der Pflichtspielauftakt für die Rietenlauelf auf den kommenden Sonntag vertagt. Hier ist man zu Gast beim SV Lautertal – gespielt wird in Gomadingen.

Sonntag, 15.03. 15:00 Uhr
SV Lautertal – SV Hülben (Sportgelände Gomadingen)

B-Junioren starten erfolgreich in die Leistungsstaffel

TuS Metzingen – SV Hülben 1:5

Durch den Aufstieg in der Quali-Kreisstaffel, treten die Grün-Weißen Nachwuchskicker nun in der Leistungsstaffel gegen den Ball. Am ersten Spieltag war man vergangenen Sonntag zu Gast im Otto-Dipper-Stadion bei der TuS Metzingen. Man erwischte den Gegner gleich nach 4 Minuten eiskalt und markierte den 0:1 – Führungstreffer per Abstauber. Es gestaltete sich sodann ein relativ ausgeglichenes Spiel, jedoch mit leichten Vorteilen für die Hülbener. Allerdings konnten die Metzinger nach knappen 20 Minuten ausgleichen und hatte im Anschluss noch die ein oder andere Tormöglichkeit, welche jedoch nicht genutzt wurde. Man ließ sich davon nicht beirren und zeigte weiterhin große Spielfreude und eine hohe Laufbereitschaft, sodass man mit den Treffern zum 1:2 und 1:3 kurz vor der Pause belohnt wurde. Der zweite Spielabschnitt startete analog zum ersten: Die Hülbener Nachwuchskicker kamen hellwach aus der Kabine und beförderten den Ball direkt nach Wiederanpfiff zum 1:4 ins Metzinger Gehäuse. Die Metzinger bekamen nach 50 Minuten berechtigterweise einen Foulelfmeter zugesprochen, dieser wurde vom Hülbener Keeper glänzend pariert. Den Schlusspunkt der Partie mit dem 1:5 setzte man 10 Minuten vor Ende der Partie.

Es spielten: Christian Streubel, Laurin Holder, Daniel Kächele, Marko Habermeier, Lucas Böhnwald, Nick Kuder, Dominik Neuherz, Marvin Delimar, Bennet Buck, Florian Puskas, Sven Feuerbacher, Leon Schindler, Khaled Al Sadoon

+++ Vorschau +++
2. Spieltag, Leistungsstaffel

15.03.2020, Anpfiff 10:30 Uhr
SV Hülben – TSG Tübingen II

Vorschau aktive Mannschaften

Am kommenden Sonntag startet unsere Erste in den zweiten Teil der Kreisliga A1-Saison 2019/20. Dabei wartet gleich ein harter Brocken auf die Reinhofer/Lude-Elf. Im Lokalderby trifft man auf den Tabellennachbarn aus Zainingen. Mit einem Punktgewinn könnte man den SVZ vorerst hinter sich lassen. Allerdings haben die Zaininger aktuell 3 Spiele weniger auf ihrem Konto. Zusätzliche Motivation sollte das Hinspielergebnis liefern. In einer spektakulären Partie zog man trotz guter Leistung schlussendlich den Kürzeren. In Zainingen verlor man knapp mit 6:5.

Sonntag, 08.03.   15:00 Uhr
SV Hülben – SV Zainingen

Unsere Zweite befindet sich momentan mitten in der Vorbereitung. Der Pflichtspielauftakt für die Delimar/Röcker-Elf steht erst am 29.03 an. Über die Winterpause gab es nur eine Veränderung bei den aktiven Fussballern. Claudiu Chesa verstärkt zukünftig die erste Mannschaft. Zuletzt spielte er für den TB Neckarhausen.

Der SV Hülben würde sich über zahlreiche Unterstützung, nicht nur beim Auftakt, sehr freuen.

Turnerinnen und Fussballer on Tour

Am vergangenen Wochenende stand bei den Aktiven des Turnens und des Fussballs der Nebensport auf dem Programm.

Am Freitag trafen sich die Turnerinnen und die Fussballer zum Bowling im easy Bowl in Metzingen. Der Spaß sollte hierbei natürlich im Mittelpunkt stehen. Bei so viel Sportkompetenz konnten letztlich nur Sieger verbucht werden. Einige Fussballer blieben der gelernten Sportart treu und drehten an den Stangen des Tischkickers. Ein gelungener Abend, welcher das Vereinsgefüge weiterhin gestärkt hat.

Am Samstag ging es für die aktiven Fussballer in den Mostkrug nach Erkenbrechtsweiler. Neben Rostbraten und Sauerkraut, versuchte man sich auch in den verschiedenen Sorten der regionalen Weine. Musikalische Unterhaltung durch unseren Moritz mit der Gitarre und Christian mit der Ziehorgel durften nicht fehlen und rundeten den Abend in gemütlicher Atmosphäre ab. “Schwarze Natascha”, “Fürstenfeld” und einige weitere Lieder hallten durch die Räumlichkeiten der Besenwirtschaft. Der musikalische Teil wurde durch unser Vereinslied “Turner auf zum Streite” beendet.

SVH erfolgreich beim Silberdistel-Cup

Einsatz beim Silberdistel-Cup

Mehrere vordere Plätze und sogar Platz 1 für Carina Kraiser: Am vergangenen Wochenende zeigten die Hülbener Turnerinnen wieder einmal ihr Können. Zum dritten Mal hatte der TSV Ebingen am Samstag (15. Februar) zum Silberdistel-Cup geladen. Insgesamt neun Turnerinnen des SV Hülben traten die Fahrt nach Albstadt-Ebingen an. Für die 159 Teilnehmerinnen war der Wettkampf in der Mazmannhalle eine gute Gelegenheit zur Vorbereitung auf die kommende Ligarunde.

Die „Kleinen“ turnten am Vormittag
Am Vormittag turnten Finia Holder (2010), Pia Kächele (2010), Lara Marotta (2011) und Emily Sprenger (2011) im Wettkampf Jahrgang 2010 und jünger – zahlreiche Teilnehmerinnen aus ganz Baden-Württemberg waren hier am Start. Zeitgleich ging Lara Sobotta beim Wettkampf Jahrgang 2008/2009 an die Geräte.

Für die beiden jüngsten, Lara und Emily, war es eine Premiere in Sachen Kür: Bisher hatten sie bei Wettkämpfen die vorgegebenen P-Stufen-Übungen geturnt. Nun also erstmals mit individuellen Elementen. 

Am ersten Gerät, dem Sprung, legten alle fünf gut vor: Finia zeigte sogar den besten Sprung des Tages, Pia den drittbesten, Lara Marotta den fünftbesten und Emily den sechstbesten. Am Stufenbarren legte Lara Sobotta, die auf Grund einer Verletzung lange ausgefallen war, eine saubere Barrenübung hin. Pia zeigte die viertbeste Übung des Tages und bewies erneut, dass Barren ihre Paradedisziplin ist. Toll auch Finias Übung: Sie turnte erstmals mit Kippaufschwung und einem Salto am Abgang. Am Balken zeigte Emily eine gestandenen Übung mit Rad, auch Finia Holder überzeugte mit einer sturzfreien Übung.

Pia Kächele musste nach einem sehr guten Start zum Schluss einen Sturz beim Rad verkraften, erhielt aber trotzdem auf Grund ihrer ansonsten technisch perfekten Übung eine hohe Punktzahl. Am Boden musste man sich umgewöhnen: Zuhause turnen die Mädchen auf einer Bahn, hier war es ein Quadrat. Bei Pia und Finia musste die Trainerin akrobatische Teile wie etwa die neu erlernte Schraube ausbauen, jedoch hatten die beiden immer noch die höchste Schwierigkeit in ihren Übungen. Beide erturnten sich hohe Punktzahlen im 11-er-Bereich. Lara Sobotta zeigte mit ihrer Bodenkür, dass sie nach ihrer Verletzung- wieder auf dem alten Niveau angekommen ist. Sie turnte hohe Salti und erhielt 12 Punkte. Lara und Emily wurden für ihre erste Bodenübung zu Musik und mit kräftigem Applaus belohnt.

Das Ergebnis bei den „Kleinen“: Bei starkem Starterfeld wurde Finia Platz 3, Pia knapp dahinter Platz 6, die Küken des Wettkampfs, Lara Marotta und Emily Sprenger, kamen auf die Plätze 14 und 24. Lara Sobotta erreichte in ihrem Wettkampf Platz 14.
Als Kampfrichterin war hier Marga Hinderer im Einsatz.

Ligaturnerinnen am Nachmittag im Einsatz
Am Nachmittag traten Ligaturnerinnen aus neun Vereinen von der Bezirksliga bis zur Oberliga gegeneinander an. Dabei ging es nicht nur um Pokale, sondern auch um Preisgelder für die besten drei an jedem Gerät. Außerdem zogen aus jeder Altersklasse jeweils die besten zwei an jedem Gerät in das Gerätefinale am Abend ein. Für den SV Hülben waren Marga Hinderer, Carina Kraiser, Melanie Burdukov und Mara Gassner im Einsatz.

Mara Gassner turnte als einzige Hülbenerin im Wettkampf der Jahrgänge 2005/2006. Am Sprung überzeugte sie mit ihrem technisch guten Yamashita und am Boden zeigte sie erneut, wie wichtig sie in dieser Disziplin ist. Mara glänzte mit der schwierigsten Übung des Tages und wurde entsprechend ausgezeichnet. Hochverdient landete sie insgesamt auf Platz fünf und bekam ein Ticket für das Gerätefinale.

Carina Kraiser legte beim Jahrgang 2004 und älter einen perfekten Wettkampf an allen vier Geräten hin. Sowohl am Boden als auch an ihren Paradegeräten Stufenbarren und Schwebebalken erzielt sie die beste Note. Besonders erwähnenswert ist ihr neues Teil am Schwebebalken, „Radwende ohne Ende“. Auch wenn das erstmals vor Publikum gezeigte Element noch nicht ganz sicher war, erhielt sie auf Grund ihres hohen Ausgangswerts noch 11 Punkte. Unangefochten erturnte sich Carina Platz 1 in diesem Wettkampf und ein Ticket für das Gerätefinale. Eigentlich hätte sie an drei Geräten ins Finale ziehen können, aber die Regelung sieht nur eines vor. Der Gastgeber entschied deshalb, sie am Boden starten zu lassen. 

Melanie Burdukov konnte an diesem Tag nicht ihre gewohnte Leistung abrufen, sie musste an den ersten beiden Geräten Sprung und Barren Stürze in Kauf nehmen. Die Enttäuschung war ihr ins Gesicht geschrieben. Aber nach der Motivation durch Trainerin Sabrina Maier und die anderen Turnerinnen konnte sie am Schwebebalken und Boden ihr gewohntes Können zeigen. Beim Balken kam sie mit ihrem Salto sturzfrei durch und wurde mit dem viertbesten Ergebnis des Tages belohnt. An ihrem Paradegerät Boden bekam sie 12,7 Punkte und somit das zweitbeste Ergebnis des Tages. Melanie kam insgesamt auf den neunten Platz und erhielt am Boden ein Ticket für das Gerätefinale.

Marga Hinderer legte an ihrem Paradegerät Sprung einen perfekten „Tsukhara gebückt“ hin und wurde mit der zweitbesten Note belohnt. Das sicherte auch ihr ein Ticket für das Gerätefinale. Am Barren hatte sie weniger Glück und verlor wichtige Punkte für den Vierkampf – der lange und anstrengende Vormittag als Kampfrichtern hatte ihr zu schaffen gemacht. Am Balken musste sie beim „Rad ohne Ende“ das Gerät verlassen. Am Boden überzeugte sie wiederum mit der viertbesten Übung des Tages . Insgesamt kam Marga auf Platz 15.

Gerätefinale am Abend
Unglücklicherweise waren beim Finale am Boden gleich drei von sechs Turnerinnen aus Hülben und mussten gegeneinander antreten. Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen. Carina gewann vor ihrer Vereinskollegin Melanie, Mara wurde Platz 4. Marga Hinderer hatte am Sprung starke Konkurrenz aus Spachingen. Sie legte erneut einen tollen Sprung hin, verpasste aber wegen nur 0,05 Punkten das Podium.

Als Kampfrichterin war Lisa Epple im Einsatz.

Jahreshauptversammlung 2020

Der SV Hülben lud am Freitag, 14.02.2020, satzungsmäßig, zur Jahreshauptversammlung in die Stadiongaststätte ein.

Niko Schiller, Vorstand Öffentlichkeit eröffnete die Jahreshauptversammlung und begrüßte die Mitglieder, die sich zur Versammlung eingefunden hatten. In einer Schweigeminute wurde an die verstorbenen Mitglieder gedacht. Anschließend blickte Schiller auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Er lobte insbesondere das Engagement der jeweiligen Sparten des Sportvereins. Sowohl bei den Veranstaltungen, als auch bei den anfallenden Arbeiten innerhalb der Abteilung konnte man stets auf helfende Hände zurückgreifen. Sein Dank galt auch an alle Mitglieder, Organisatoren, Helfern, Sponsoren, der Gemeinde und der Vorstandschaft für die Unterstützung im Jahr 2019.

Als nächstes richtete Markus Haase, Vorstand Sport, einige Worte an die Anwesenden. Er ließ das Jahr 2019 sehr detailliert Revue passieren und zeigte sich insbesondere über die neu gegründete Hip-Hop-Tanzgruppe, unter der Leitung von Kim Wiskozil erfreut. Darüber hinaus bedankte er sich für die Teilnahme an diversen Abstimmungswettbewerben, durch welche der Verein zusätzliche Einnahmen erzielen konnte. Zum Schluss bedankte er sich ebenfalls bei allen Sportlerinnen und Sportlern, sowie bei allen Vorstandschaftskolleginnen und Kollegen und der Gemeinde Hülben für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr.

In der Fußballabteilung gewährte Abteilungsleiter Markus Röcker Einblick in das Fußballjahr 2019. Er hob den engen, starken Zusammenhalt zwischen den Spielern und Trainern hervor und blickt in eine verheißungsvolle Zukunft in fußballerischer Hinsicht.

Dass der SV Hülben im Nachwuchsbereich sehr gut aufgestellt ist, zeigt der Bericht von Jugendleiter Fabian Mayer. Er hob die Übungsleiter des Vereins hervor, welche ausgezeichnete Arbeit leisten und mittlerweile mehr als 100 Nachwuchsspieler beim SV Hülben ausbilden. Damit kommt er seinem Ziel, bereits zur nächsten Saison alle Jugendmannschaften eigenständig besetzt zu haben, sehr nahe. Zum Schluss bedankt er sich bei seiner Jugendleiterkollegin des Turnens, Lisa Epple für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr.

Das Jahr 2019 war für die Abteilung Turnen sehr ereignisreich. Traugott Kraiser, Abteilungsleiter Turnen berichtete über die teilgenommenen Wettkämpfe, sowie Erfolge und Qualifizierungen der einzelnen Mannschaften und Turnerinnen. Sein Dank gilt insbesondere dem Trainer-Team Sabrina Maier, Lisa Epple und Vanessa Bauer. Kraiser machte nochmal Werbung für das Kinderturnen, welches unter der Leitung von Bärbel Wölk steht.

Schriftführerin Jennifer Gauger gewährte der Versammlung Einblicke über die Häufigkeit der Sitzungen und deren besprochenen Themen. Des Weiteren legte sie die Mitgliederzahlen auf den Tisch.

Vorstand Finanzen, Lysanne Kächele, begrüßte die Versammlung und legte die finanzielle Situation des Vereins, sowie die Ein- und Ausgaben vom Jahr 2019 detailliert dar. Dabei ging sie näher auf die einzelnen Veranstaltungen ein. Man hat im vergangenen Jahr solide gewirtschaftet. Zum Schluss bedankte sie sich noch bei allen Spendern, Mitgliedern und der Vorstandschaft.

Die Kassenprüfung erfolgte durch Horst Kächele und Gaby Schwenkel. Alle geführten Konten des SV Hülben wiesen keinerlei Beanstandungen auf. Horst Kächele lobte die tadellose Kassenführung und bedankte sich bei Lysanne Kächele, für die gute Zusammenarbeit und geleistete Arbeit.

Unter Tagesordnungspunkt 11 führte Walter Buck die Entlastung der Vorstandschaft durch. Diese erfolgte einstimmig.

Anschließend führten Niko Schiller und Markus Haase die Ehrungen durch. Als Dankeschön für ihre Treue erhielten folgende Mitglieder eine Urkunde, sowie eine Anstecknadel und ein Weinpräsent.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft:
Daniela Braun, Gisela Buck, Susanne Kuchenbecker, Edith und Iris Leist. 

Für 30 Jahre Mitgliedschaft:
Traude Buck, Peter Erwert.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Annemarie Dietterich, Franz Kuder, Kuno Röcker und Ralph Goller. 

Ehrenmitglied:
Heinz Steudle.

Nach einer kurzen Pause war es Niko Schiller vorbehalten, die Neuwahlen durchzuführen.

Wiedergewählt in Ihrer Funktion wurden folgende Vorstandsmitglieder:

Niko Schiller, Vorstand Öffentlichkeit
Lysanne Kächele, Vorstand Finanzen
Markus Röcker, Abteilungsleiter Fußball
Traugott Kraiser, Abteilungsleiter Turnen
Marc Hiller, Pressewart
Jennifer Gauger, Beisitzerin Mitgliederverwaltung
Horst Kächele, Kassenprüfer 1

Neu gewählt wurden folgende Personen:
Dominik Reichert, Abteilungsleiter Freizeit

Niko Schiller bedankte sich bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung um 22:04 Uhr.

Hallenturnier Neuffen – D-Junioren Turniersieger

Am Samstag starteten unsere D-Junioren beim Hallenturnier unseres Nachbarorts in Neuffen. Mit großem Elan machten unsere Jungs gleich im Eröffnungsspiel klar, dass der Turniersieg an diesem Tag nur über den SV Hülben gehen kann. Sämtliche Spiele wurden verdient gewonnen und der Turniersieg perfekt gemacht. Mit technisch hochwertigen Jugendfußball und tollen Ballstafetten zeigten die Jungs von Trainer Steffen Schwenkel und Uwe Holder eine perfekte Teamleistung in sämtlichen Mannschaftsteilen. Auch durch zwischenzeitliche Rückstände haben sich unsere Nachwuchskicker nicht beeindrucken lassen und die Spiele als Sieger beenden können. Ganz toll war, dass alle mitspielenden Mannschaften ein gleich gutes Leistungsniveau hatten. Weiter so!

Hintere Reihe: Jona Geiner, Florian Möck, Nils Baisch, Maximilian Schwertle
Vordere Reihe: Lars Michaelis, Anton Stolz
Liegend: Felix Buck

Turnerinnen erfolgreich bei „Jugend trainiert für Olympia“

Turnerinnen des SV Hülben sind für ihre Schulen angetreten: Platz 1 für das Graf Eberhard Gymnasium Bad Urach, Plätze 3 und 4 für die Peter Härtling Grundschule Hülben

Ein erster Platz und damit der gesicherte Einzug ins Landesfinale für das Graf Eberhard Gymnasium, ein dritter und ein vierter Platz für die Peter Härtling Grundschule: Die Ergebnisse der Turnerinnen des SV Hülben beim jährlichen Schulsport-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ können sich sehen lassen. Insgesamt 15 Mädchen aus der Turner-Riege von der Albhochfläche waren am Start, die Mannschaften der beiden Schulen bestanden ausschließlich aus SVH-Turnerinnen.

Zwei Mannschaften für die Peter Härtling Grundschule
Weil insgesamt 9 SV-Turnerinnen in Hülben zur Grundschule gehen, konnte die Peter Härtling Schule gleich zwei Mannschaften stellen. Damit diese allerdings nicht gegeneinander antreten mussten, haben die Verantwortlichen sie bei unterschiedlichen Wettkämpfen angemeldet. Die Erstklässler Isabella Kächele, Leni Mock, Luisa Munz und Leonie Ziegler starteten am Donnerstag, den 16. Januar in Pliezhausen gegen insgesamt 9 andere Schulmannschaften an. Am Reck zeigten alle vier souveräne P-Stufen-Übungen. Leonie bewies einmal mehr, dass das Reck ihr Paradegerät ist und konnte eine besonders hohe Punktzahl einstreichen. Auch am Balken lief es gut, Leni bewies besonders starke Nerven und wurde mit 13 Punkten belohnt. Ausschließlich fehlerfreie Übungen gab es am Boden, die Mädchen konnten wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis sammeln. Vor allem Luisa glänzte mit einer perfekten Übung und erhielt 13,7 von 14 möglichen Punkten. Mit einer Grätsche über den Bock in der Disziplin Sprung schloss die Mannschaft den Wettkampf ab. Hier erreichte Isabella mit 13,5 Punkten die höchste Note für das Team. Das Endergebnis war ein souveräner vierter Platz.

Am selben Tag traten Lea Ebler, Luna Eberhardt, Pia Kächele, Emily Sprenger und Patricia Stahlke an. In ihrem Wettkampf waren sie eindeutig unter den jüngsten Turnerinnen, die Konkurrenz bestand aus Mannschaften von Gymnasien. Aber schon beim Einturnen wurde klar, dass die Mädchen mit dem Niveau der älteren Konkurrentinnen mithalten konnten. Am Startgerät Reck legten die fünf gleich gut los: Vier von fünf Mädchen erreichten Wertungen über 14 Punkte – von 15 möglichen. Am Balken konnte die Mannschaft nicht die vom Training gewohnte Leistung abrufen. Gleich zwei Turnerinnen mussten das Gerät zwischendurch verlassen. Lea Ebler, Pia und Emily beendeten ihre Übung sturzfrei und erturnten sich Noten über 14 Punkte. Am Boden lief es wieder wie aus dem Training gewohnt: Alle fünf Turnerinnen zeigten technisch perfekte und saubere Übungen und wurden mit hohen Punktzahlen belohnt. Vor allem Luna und die „Küken“ Patricia und Lea beeindruckten die Kampfrichter durch ihre Eleganz.Das letzte Gerät war der Sprung, Man musste nicht wie gewohnt einen Überschlag auf einen Mattenberg turnen, sondern eine Hocke über den Sprungtisch oder dem Bock turnen. Obwohl sie das noch wenig trainiert hatten, zeigten alle tolle Sprünge. Pia und Patricia erreichten hier die höchsten Wertungen fürs Team. Auch Luna und Emily konnten ihren neu erlernten Sprung sicher präsentieren. Am Ende stand das Team mit einem verdienten dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Unser Dank geht auch an Mara Gassner, die an diesem Tag als Kampfrichterin im Einsatz war.

Platz 1 für das Graf-Eberhard-Gymnasium
Am Donnerstag, den 6. Februar trat die Mannschaft des Graf Eberhard Gymnasiums Bad Urach in Albstadt-Ebingen an. Am Start waren Sarah Baun, Mara Gassner, Carina Kraiser, JuleKuder, Carla Meinschien und Lara Sobotta. Am Zitterbalken blieben alle sturzfrei und konnten mit ihren Übungen die Kampfrichter überzeugen. Auch am Boden bewiesen die Mädchen, was in ihnen steckt. Carina, Mara und Sarah holten bei beiden Geräten wichtige Punkte für das Mannschaftsergebnis, aber auch Jule, Lara und Carla zeigten ausdrucksstarke Übungen. Am Sprung präsentierte das Team gekonnte Überschläge und erreichten durchweg hohe Wertungen. Am Stufenbarren glänzten Sarah, Carina und Carla mit perfekten Übungen. Die Kampfrichter belohnten sie Noten im 15er- und 16er-Bereich – von 17 möglichen. Mit viel Abstand erturnte sich das Team Rang 1- Damit ist der Einzug ins Landesfinale der Schulen am 18.3. in Schömberg gesichert!

Vorschau Jahreshauptversammlung 2020

Der SV Hülben lädt alle Mitglieder, satzungsgemäß, zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, am 14. Februar 2020 in die Stadiongaststätte ein.
Beginn ist um 20.00 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Vorstands
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht Beisitzer Mitgliederfragen
7. Kassenbericht Vorstand Finanzen
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Aussprache
10. Anträge
11. Entlastung
12. Ehrungen
Pause
13. Wahlen
14. Sonstiges

Hallenturnier der F-Junioren in Engstingen

Am Samstag traten unsere F-Junioren in Engstingen beim Hallenturnier an. Der ältere Jahrgang trat vormittags und der jüngere am Nachmittag an. Höhepunkt war der 3:0 Sieg der Älteren gegen Pfullingen. Deren einzige Niederlage im Turnier. Leider fehlten krankheitsbedingt bei beiden Mannschaften einige Spieler, wodurch die Spielerdecke ziemlich dünn war. Unverständnis muss man dafür zeigen, wenn manche Mannschaften sich anmelden und dann nicht zum Turnier erscheinen.