Simon Christner komplettiert Trainergespann der 2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft ist auf der Suche nach einem zweiten Trainer für die kommende Saison fündig geworden. Simon Christner beerbt Lerri Delimar und steigt als Trainer neben Urgestein Sven Röcker ein. Sowohl Simon, als auch Sven fungieren als Spielertrainer, wobei Simon für das Techniktraining und Sven für das körperliche und athletische Spiel verantwortlich ist.
An dieser Stelle herzlichen Dank an Lerri Delimar für sein Engagement.

Turnerinnen on Tour

Mit gemeinsamen Ausflügen stärken die Turnerinnen im SV Hülben den Zusammenhalt der Truppe. In der Begleitung ihrer Trainerinnen und älterer Turnerinnen haben unsere jungen Turnerinnen Ausflüge ins Reutlinger Froggyland und nach Tripsdrill gemacht. 13 Mädchen der Jahrgänge 2016 bis 2013 haben am vorvergangenen Samstag (18. Juli) einen ereignisreichen Tag in dem Indoor-Spielplatz im Cabriolo Center verbracht. „Dass die größeren Mädchen den kleinen viel beibringen, ist so etwas wie unser Konzept. Jede Generation Turnerinnen gibt das an die nächste weiter“, erklärt Trainerin Sabrina Maier, die die inzwischen auf 40 Mädchen angewachsene Truppe im Dreigestirn zusammen mit Vanessa Bauer und Lisa Epple trainiert. „Mit solchen Ausflügen stärken wir den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaften und auch in der gesamten Gruppe“, ergänzt Lisa Epple. Neben den Rutschen war auch das riesige Klettergerüst mit integrierten Trampolinen beliebt bei den Mädchen. Am Ende des Tages gab es noch ein Eis für jede Turnerin, bevor die Gruppe den Heimweg antrat. Turbulent ging es auch zu, als eine Woche später (25. Juli) eine Gruppe von 12 Mädchen samt Begleitung in den Vergnügungspark Tripsdrill nach Cleebronn fuhr. Diesmal waren die Jahrgänge 2012 bis 2009 am Start. Damit es sich auch lohnte, ging es schon um 7 Uhr morgens mit privaten PKW los, wieder waren alle drei Trainerinnen und ältere Mädchen dabei. „Ich glaube, einige sind tatsächlich alle Achterbahnen gefahren, die es gibt. Die Mädels waren begeistert“, sagt Sabrina Maier im Rückblick. Nach einem ereignisreichen Tag war die Gruppe um 8 Uhr abends wieder zu Hause. Mit neuem Schwung wird jetzt wieder gemeinsam trainiert. Aber der nächste Ausflug kommt bestimmt.

Vorbereitung Aktive Fussballer

Endlich ist es soweit! Der Start für die Runde 2020/21 ist nun offiziell bekanntgegeben. Ab dem 30.08. rollt der Ball auch in den unteren Ligen wieder. Um sich dafür entsprechend fit zu machen, haben beide aktiven Mannschaften bereits mit der Vorbereitung begonnen. Da im Vorfeld auch Testspiele durchgeführt werden dürfen, wollen sich die Rietenlaukicker mit folgenden Teams messen:


Testspiele 1.Mannschaft:
Mittwoch, 29.07 19:15 Uhr —
SVH – FV Bad Urach
Samstag, 01.08. 16:00 Uhr — SVH – FC Frickenhausen II
Freitag, 07.08 19:00 Uhr — SVH – VFL Kirchheim U18
Dienstag, 11.08. 19:00 Uhr — SVH – TSV Holzmaden/Ohmden
Samstag, 15.08. 16:30 Uhr — SVH – TSG Zell u.A.

Testspiele 2.Mannschaft:
Samstag, 25.07. 16:00 Uhr — SVH II – SVH B-Jugend
Samstag, 01.08. 13:30 Uhr — SVH II – TSV Ötlingen II
Samstag, 08.08. 13:30 Uhr — SVH II – TSG Upfingen II
Mittwoch, 12.08. 19:00 Uhr — SV Feldstetten – SVH II (auswärts!)
Sonntag, 23.08. 13:00 Uhr — SVH II – VfB Neuffen

Der Pokalwettbewerb beginnt für unsere erste Mannschaft entweder ein oder sogar 2 Wochen vor dem Ligastart. Somit kann es sein, dass das Testspiel gegen Zell ausfällt. Weitere Infos folgen.Über eine zahlreiche Unterstützung durch die Fans, gerne auch bei den Testspielen, würde sich der SV Hülben sehr freuen.

Zusatzinfo: Auch für die kommende Saison können wieder Dauerkarten für die Spiele im Rietenlau erworben werden. Diese sind im Sportheim für 30€ (25€ Ermäßigte) erhältlich.

Herzlichen Dank

Die Fußballjugend des SV Hülben möchte sich recht herzlich bei der Bevölkerung in Hülben bedanken.

Nachdem Anfang des Jahres Frau Tomic, der Werbefirma Schmid aus Mühlhausen im Täle, im Ort unterwegs war, durften wir vergangene Woche den Lohn Ihrer Mühen in Empfang nehmen. Durch die vielen Abschlüsse darf sich die Jugend des SV Hülben nun auf neue Trikots, neue Bälle und neue Markierungsleibchen freuen.

Vielen herzlichen Dank an alle beteiligten Mitbürger und die Werbefirma Schmid für diese Unterstützung.

Anlage um die Zisterne nimmt Gestalt an

Die Mauer am Kassenhäusle wurde letzte Woche vollends gemauert. Nächste Schritte sind die Hinterfüllung und Gestaltung der Mauer. Lassen wir uns überraschen wie der Vorplatz gestaltet wird.
Auch die Technik rund um die Zisterne wurde in Betrieb genommen. So konnten unsere Plätze bereits mit gesammeltem Regenwasser bewässert werden, was bei derzeit trockenem Wetter dringend nötig ist.

Situation aktive Fußballer

Die Saison 2019/2020 ist offiziell beendet

Nun ist’s amtlich. Der Außerordentliche Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes hat vor kurzem entschieden, dass das Spieljahr 2019/20 am 30.06.2020 geendet hat und damit der seit 12.03.2020 ausgesetzte Spielbetrieb nicht wieder aufgenommen wird. Es wurde entschieden, dass es keine Absteiger geben wird und der direkte Aufsteiger über die sogenannte Quotienten-Regel bestimmt wird. Hierbei wird die erreichte Punktezahl durch die Anzahl der tatsächlich gespielten Spiele geteilt. Die Mannschaft mit dem höchsten Wert steigt auf. Eine Relegation wird es nicht geben.

Konkret bedeutet das für die Rietenlaukicker, dass sich in der kommenden Saison 2020/21 erstmal nichts ändert. Beide aktive Mannschaften verbleiben in der Klasse, in der sie letzte Saison auch tätig waren. Unsere Erste in der Kreisliga A1 und die Zweite weiterhin in der Kreisliga B1.

Wann die neue Saison startet ist noch unklar. Um sich jedoch langsam wieder an das runde Leder zu gewöhnen, starten unsere Aktiven mit dem Trainingsbetrieb – natürlich unter Einhaltung der derzeitig geltenden Vorsichtsmaßnahmen.

Sportgelände

Unser Mähteam hat diese Woche beiden Plätzen einen frischen Schnitt verpasst. Die Zisternenarbeiten sind aufgrund Corona etwas langsam vorangeschritten. Doch mittlerweile ist die Zisterne angeschlossen und für die Bewässerung der beiden Plätze bereit. Gestern wurde das Fundament für die Stützmauer betoniert. Schritt für Schritt wird die Anlage um die Zisterne vollends gestaltet.

Ein Hoch aufs Ehrenamt

Unermüdlicher Einsatz, unzählige Stunden, sowohl auf dem Platz/in den Hallen oder außerhalb der Trainingszeiten
Herzlichen Dank unseren Übungsleitern für ihr außergewöhnliches Engagement

In den heutigen Zeiten ist ein Ehrenamt in einem Verein nichts Selbstverständliches mehr. Schon gar nicht als Übungsleiter einer Kinder- oder Erwachsenengruppe. Zeit, welche man für sich selber nutzen könnte, diese aber dem Wohl der Gruppe und des Vereins opfert. Wo solch eine Denkweise früher ein Stück Normalität darstellte, ist es heute aufgrund wandelnder Interessen und anderen Einflüssen leider nicht mehr ganz so wie in alten Tagen.

Trotzdem ist erstaunlich welche Basis in die letzten Jahren in unserem Verein für die Kinder und Jugendlichen gelegt wurde.
Diverse Kurse für Jung und Alt wurden gegründet, welche zahlreich besucht werden.
Unsere Turnabteilung füllt seit Jahren die Trainingsstätte mit unzähligen Kindern und Jugendlichen, in allen Altersklassen. Was sich auch in den Erfolgen wiederspiegelt.
Etwas besonderes spielt sich derzeit in unserer Jugendfussballabteilung ab. Nächstes Jahr wird der SVH alle Jugenden von Bambini bis zur A-Jugend besetzen können. Dies als Albgemeinde mit ca. 3000 Einwohnern vorzuweisen, ist zwar ein Kraftakt, aber macht den Verein Stolz. Eine gute Basis für die nächsten Jahre.

Bewegung für Kinder, Heranwachsende und Erwachsene ist sehr wichtig. Jedoch darf auch eines nie in den Hintergrund geraten: Der Spaß. Und wie der Schwabe so schön sagt: Des isch s´Wichtigschde.

— Vielen Dank allen und auf die nächsten spannenden Jahre —

— Ein Hoch aufs Ehrenamt —

Rückenfit

Donnerstags von 19.30-20.30 Uhr

Liebe Teilnehmer und interessierte Sportler,
ab Donnerstag, 18.6.2020 dürfen wir mit unserem Rückenfit weitermachen. Nach so langer Pause freue ich mich schon sehr mit Euch wieder Sport machen zu dürfen. Da wir gewisse Auflagen beachten müssen, bitte ich Euch bereits umgezogen zu kommen und wie gewohnt eure eigenen Matten mitzubringen. Falls jemand neu dazu kommen möchte, würden wir uns sehr freuen. Wir sind immer Donnerstags von 19.30-20.30 Uhr in der Rietenlauhalle und arbeiten mit gezielten Übungen an unserer Haltung. Sowohl Kräftigung, Mobilisation, Stabilisation, Koordination, wie auch Spaß am Sport stehen auf dem Programm. Rückenfit ist auch für ungeübte geeignet, da wir kein Ausdauertraining machen. Kommt einfach mal vorbei und macht mit.

Drei neue für die Rietenlaukicker

Der SV Hülben hat in der fussballfreien Zeit die Weichen für die Saison 20/21 gestellt.

Mit Jan-Lars Dümmel kommt von der TSG Upfingen ein Eigengewächs zurück zu den Grün-Weißen, welcher eine enorme Bereicherung für die Torejagd sein soll. Ein weiteres Eigengewächs kommt mit Nick Kuchenbecker zurück zu den Rietenlaukickern. Der Youngster kommt nach einer Spielzeit bei der SGEH zurück zu seinen Wurzeln. Ein weiterer guter und wichtiger Transfer konnte mit Daniel Hildinger für die Torhüterposition getätigt werden. Daniel war bis zuletzt beim TSV Glems zwischen den Pfosten. Mit Daniel konnte ein erfahrener Torhüter gewonnen werden, der nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich für den SV Hülben eine Bereicherung ist. Jan-Lars und Nick sind schon seit Jahren Teil des Vereins, da Sie beim SV Hülben von Klein auf das Umgehen mit dem runden Leder lernten und seither, auch neben dem Platz, viele Freundschaften beim SV Hülben pflegen.

– Herzlich Willkommen allen dreien beim SV Hülben –

Förderwettbewerb Volksbank Ermstal Alb

Der SV Hülben konnte sich gleich zwei Mal beim Förderwettbewerb der Volksbank Ermstal Alb durchsetzen und sich die Förderungen sichern.
Der Gesamtverein konnte so viele Stimmen sammeln, sodass die Förderung von 5000 € gesichert wurde.
Der Förderverein des SV Hülben – Turnen konnte sich ebenfalls unter die Projekte mit den meisten Stimmen eintragen und sich die 3000 € Förderung sichern.
Somit können beide angestrebte Projekte, dank dieser enorm wichtigen Förderung der Voba Ermstal Alb, vollends umgesetzt werden.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dem SV Hülben und dem Förderverein SV Hülben – Turnen eine Stimme gegeben haben!
Vielen Dank!

Die Uhr tickt – Der SVH benötigt noch bis kommenden Freitag Stimmen

Hier könnt ihr für unsere Projekte beim Förderwettbewerb der Volksbank Ermstal Alb abstimmen.
Der SV Hülben wäre allen dankbar, bei diesem Voting die Stimmen von euch zu erhalten!
Vorab vielen Dank!! 👍
Stimmt unter folgendem Link für die Neugestaltung der Außenanlagen am Sportgelände und für die Anschaffung einer Schaumstoff-Grube mit je einer Stimme für den SV Hülben und den Förderverein SV Hülben Turnen ab!!

https://v36.vereinsvoting.de/overview?appId=23293

Aktuelle Lage – Sportbetrieb

Aktuelle Lage Corona-Pandemie❗️
Gemeinsame Entscheidung der Gemeindeverwaltung und dem Sportverein Hülben 1898 e.V.

Liebe Sportlerinnen,
liebe Sportler,

Hülben präsentiert sich seit vielen Jahren als eine herausragende Sportgemeinde in unserer Region.
Umso schwerwiegender treffen die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie unsere Sportlerinnen und Sportler.

Unsere Landesregierung wollte mit den Lockerungen vom 11. Mai 2020 dem Breiten- und Leistungssport im Südwesten eine Perspektive bieten.
Alle Sportarten, welche unter freiem Himmel und unter Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben ausgeübt werden können, sind in Baden-Württemberg seit vergangenem Montag wieder erlaubt. Unter gewissen Voraussetzungen ist somit auch der Breitensport in Hülben wieder möglich.

Nicht erlaubt sind weiterhin alle sportlichen Betätigungen, welche nur in der Sporthalle ausgeführt werden können oder im Mannschaftssport betrieben werden. Dies eindeutig zur Klarstellung.

Da es uns nicht möglich ist, die strengen Auflagen des Sportbetriebs aufrecht zu erhalten, haben wir in Abstimmung mit der Vorstandschaft des Sportvereins Hülben 1898 e.V. das Sportgelände Rietenlau, die Rietenlauhalle, die Niederwiesenhalle und auch das Außengelände der Niederwiesenhalle weiterhin bis auf unbestimmte Zeit für den Sportbetrieb gesperrt.

Davon ausgenommen ist die Laufbahn des Rietenlaustadions, diese darf unter Einhaltung der vorgegebenen Hygieneregeln selbstverständlich benutzt werden.

Gerade der Sportbetrieb im Bereich des Mannschaftssports kann die Vorgaben nicht sinnhaft einhalten. Beispielsweise heißt es in der 8. Verordnung des Landes Baden-Württemberg, dass jeweils nur eine Trainings- und Übungsgruppe von maximal 5 Personen pro Trainingsfläche von 1.000 qm zulässig ist. Dies kann weder von der Vorstandschaft des Sportvereins noch von der Gemeinde abschließend überwacht und kontrolliert werden.
Die Dokumentationsauflagen, welche die Gemeinde den Vereinen auferlegen müsste, wären viel zu groß, um hier einen sinnvollen Trainingsbetrieb gewährleisten zu können.

Gleichzeitig ist der Sinn solcher eingeschränkten Trainingseinheiten für die kommenden Wettkämpfe ohnehin in Frage zu stellen, zumal der Spielbetrieb der unteren Fußballklassen bis voraussichtlich 30.06.2020 eingestellt ist.

Uns ist durchaus bewusst, dass vor allem auch die Kinder dringend Bewegung benötigen. mAber wie bereits ausgeführt, ist es gerade den Kindern so gut wie nicht möglich, solche Regelungen zu erklären und einzuhalten. Aus diesem Grund haben wir uns vernünftiger Weise dazu entschlossen, auf den gänzlichen Trainingsbetrieb zu verzichten. Um auch einen gerechten Ausgleich zwischen allen Sportarten zu generieren, werden die Außenbereiche ebenfalls für den Trainingsbetrieb gesperrt, um erste Überlegungen Hallensportarten ins Freie zu verlegen, im Keim zu ersticken.

Reitsport, Tennis, Flugsport und Radfahren sind erlaubt.
Hier verweise ich ebenfalls auf folgende Verordnung:
https://km-bw.de/…/Notverkuendung+Verordnung+des+KM+und+SM+…

Diese Regelung gibt auch eindeutig vor, dass die Vereinsheime mit ihren Außenbereichen, welche nicht eindeutig als Speisegaststätte ausgewiesen sind, gänzlich geschlossen bleiben müssen.
In der Verordnung heißt es weiter, dass Kontakte außerhalb der Übungszeiten auf das Mindestmaß zu beschränken sind, sodass das obligatorische Bier nach der Trainingseinheit nicht stattfinden kann und darf. Dies bitte ich auch nach wie vor einzuhalten, da bereits erste Veröffentlichungen im Internet zu sehen sind.

Ich bitte nach wie vor um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die an anderer Stelle entschieden und getroffen werden. Ich danke der Vereinsführung des Sportvereins, dass sie in einer sehr besonnenen und ruhigen Diskussion diese Entscheidung mit mir so getroffen haben. Als ehemaliger Fußballer bedauere ich diese Entscheidung sehr. Glauben Sie mir ich weiß, was eine solche Entscheidung für den Einzelnen bedeutet. Wir haben allerdings eine Sondersituation.

Siegmund Ganser Bürgermeister
Markus Haase
SV Hülben

Wir benötigen Eure Unterstützung!

Hier könnt ihr für unsere Projekte beim Förderwettbewerb der Volksbank Emrstal Alb abstimmen.
Der SV Hülben wäre allen dankbar, bei diesem Voting die Stimmen von euch zu erhalten!
Vorab vielen Dank!! 👍
Stimmt unter folgendem Link für die Neugestaltung der Aussenanlagen am Sportgelände und für die Anschaffung einer Schaumstoff-Grube mit je einer Stimme für den SV Hülben und den Förderverein SV Hülben Turnen ab!!

https://v36.vereinsvoting.de/overview?appId=23293

 

Besonderes Training in besonderen Zeiten

Fit bleiben und nicht ganz aus der Übung kommen ist das Ziel des Home-Trainingsprogramms der Turnerinnen beim SV Hülben. Für die Kleinen gibt’s jeden Tag spannende „Challenges“

Trainingsmatte, Blackroll, Sprungseil, Elastiband und ein auf Kraft und Ausdauer ausgelegter Trainingsplan: Mithilfe dieser Utensilien absolvieren die Hülbener Turnerinnen derzeit ein tägliches Workout zu Hause – und sind dabei auch immer wieder im Kontakt mit ihren Trainerinnen. „Die Stimmung ist trotz der Umstände sehr gut. Die Mädchen sind froh um die Abwechslung und schicken uns oft Fotos und Videos von ihrem Training“, sagt Sabrina Maier, die die Truppe zusammen mit Lisa Epple und Vanessa Bauer trainiert. Als die Turnerinnen beim SV Hülben, wie viele andere Sportler auch, Mitte März ihr Training von heute auf morgen einstellen mussten – denn Gesundheit geht vor – dauerte es nicht lange, bis die Ersatzlösung da war. Kurzerhand lieferte Sabrina Maier jedem ihrer Schützlinge Trainingsutensilien vor die Haustür. Den größeren Mädchen reicht die Abwechslung zum Alltag in den eigenen vier Wänden als Motivation. Für die jüngeren denkt sich das Trainerinnen-Team jeden Tag eine neue „Challenge“ aus: „Wir bitten die Kleinen, uns ein Foto von ihrem schönsten Handstand , dem schönsten Bogengang oder eines mit einer Turnübung und einem Haustier zu schicken. Die Mütter senden uns dann die Ergebnisse, daran haben alle Spaß“, erzählt Sabrina Maier.

Zusammenhalt geht auch digital
Natürlich ist das Workout nicht mit dem „normalen“ Training zu vergleichen. Schließlich hat keiner einen Sprungtisch, ein Reck oder einen Barren zu Hause. Aber es gibt doch das eine oder andere Mädchen, das einen Schwebebalken auf dem Dachboden oder im Keller stehen hat. „Einige haben auch eine Airtrack-Matte, um ihre Kür am Boden zu Hause zu üben“, sagt Sabrina Maier. Zum Teil seien diese Matten von den Eltern auch extra für diese Ausnahmesituation angeschafft worden. Das sei aber nicht die Regel, und es gehe natürlich auch ohne. „Seit ich denken kann, gab es keine so lange Trainingspause“, erinnert sich die Trainerin, die selbst schon als Kind in Hülben trainiert hat. Normalerweise trifft sich die Truppe fünfmal pro Woche in unterschiedlichen Konstellationen in der Niederwiesenhalle. In den Ferien zum Teil sogar täglich. Jetzt im Frühjahr finden sonst die Qualifikationswettkämpfe für das Landesfinale im Einzel statt – sie sind natürlich abgesagt. Dabei war man gut auf die Saison vorbereitet. Auf die Frage, was sie und die Mädchen am meisten vermissen, antwortet die Trainerin prompt: „Die gemeinsame Zeit in der Halle, wir sind ja schon auch eine Art Familie“. Aber, fährt sie fort, die Situation habe auch etwas Positives: Was man sonst immer als selbstverständlich hinnehme, wisse man jetzt erst richtig zu schätzen. Und den Zusammenhalt spüre man auch ganz stark über den digitalen Austausch.