Viele Tore – Keine Punkte

SV Zainingen – SV Hülben 6:5

Die Zuschauer, die sich trotz Dauerregen auf den Zaininger Sportplatz gewagt haben, bekamen ordentlich was zu sehen für Ihr Geld. Ganze 11 Tore gab es im Lokalderby – leider mit letztendlichem Punktgewinn der Heimmannschaft. Bereits nach 15 Minuten konnte der SVZ zwei Treffer auf sein Konto buchen. Unbeeindruckt drückten die Grünweißen auf den Anschlusstreffer. Florian Kaiser war es schließlich, der nach einem Standard zum 2:1 traf. Sieben Zeigerumdrehungen später ließ Stürmer Justin Delimar den gegnerischen Keeper im Eins-gegen-Eins alt aussehen und schob zum 2:2 ein. Der Gleichstand blieb nicht lange. Im direkten Gegenangriff konnten die Hausherren erneut in Führung gehen – 3:2. Direkt vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Zainingen auf 4:2. Die Reinhofer/Lude-Elf gab trotz erneutem Rückstand nicht geschlagen und kämpfte weiter. Das Resultat: Der erneute Anschlusstreffer durch Spielertrainer Markus Lude. Auf der anderen Seite fiel kurz darauf ein weiterer Treffer – 5:3. Erneut der Anschlusstreffer durch Justin Delimar. In den letzten 5 Spielminuten fielen dann nochmals zwei Treffer – einer auf jeder Seite. Für den SVH war es Bakary Badjie, der mit dem 6:5 den letzten Treffer der Partie markierte. Obwohl man beim Bezirksliga-Absteiger nichts Zählbares mitnehmen konnte, kann man durchaus Positives aus der Partie ziehen. Der SVH zeigte vor allem kämpferisch eine tolle Leistung und gab sich zu keinem Zeitpunkt der Partie -trotz ständiger Rückschläge- geschlagen. Mit solch einer Einstellung ist Einiges möglich!

Für den SVH spielten:

Kevin Kammerer, Florian Kaiser, Tobias Lamparter, Bakary Badjie, Marcel Schlierer (C), Markus Lude, Markus Buck, Marco Bayer (75.Min. Shpend Basha), Chris Gunzenhauser, Max Hirlinger (72.Min. Simon Christner), Justin Delimar

SV Zainingen II – SV Hülben II 6:0

Nach dem Auftakt-Sieg gab es am vergangenen Sonntag für unsere Zweite die erste Niederlage – und was für eine. Gegen den Favoriten aus Zainingen war man an diesem Tage machtlos. Nach 17 gespielten Minuten musste man verletzungsbedingt den Torhüter wechseln. Marc Schleuchardt prallte unglücklich mit dem eigenen Mitspieler zusammen. Dabei zog er sich eine Verletzung zu. Der SVH wünscht gute Besserung. Jannik Hartung stand als Ersatz parat. Danach nahm das Übel seinen Lauf. Bis zum Pausentee kassierte man drei Treffer. Auch die Verschnaufpause brachte keine Verbesserung. Im zweiten Durchgang musste man drei weitere Gegentreffer hinnehmen, ohne dass man selbst gefährlich vor das Zaininger Tor gelangte. Man hatte sogar noch Glück, als die Heimmannschaft einen fälligen Foulelfmeter ans Gehäuse setzte. Am Ende des Tages musste man den Hausherren einen –leider auch in der Höhe- verdienten Sieg zusprechen.

Für den SVH II spielten:

Marc Schleuchardt, Jannik Hartung, Jens Salzer, Christian Raach, Keven Steudle, Yannick Beck, Sven Röcker (C), David Fruh, Dennis Pascher, Thomas Ebinger, Manuel Keim, Marius Hirlinger, Kay Petto, Marcel Dieterich, Muhittin Öksüz

Vorschau:

Donnerstag, 12.09  19:00 Uhr
SV Hülben II – SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten

Freitag, 13.09.   19:00 Uhr
SV Hülben – SV Lautertal


B–Junioren mit Einzug in 2. Pokalrunde

SGM FC SPFR. Reutlingen – SV Hülben 6:8 n.E.

Zum ersten Pflichtspiel der Saison 2019/2020 fuhr man nach Reutlingen an die Dietweg – Sportanlagen. Auf ungewohntem, nassen Kunstrasengeläuf trat man zu Beginn der Partie sehr selbstbewusst auf und bespielte den tiefstehenden Gegner mit guten Ballstafetten. Die Reutlinger verschoben immer wieder recht gut und hielten die Räume eng, sodass es in der Anfangsphase kaum eine Abschlussmöglichkeit für die Hülbener gab. Infolge einer Schläfrigkeit der Heimelf konnte man dann den durchaus verdienten 0:1 – Führungstreffer für den SVH erzielen. Kurz darauf hatte man noch eine sehr gute Torchance nach einem Eckstoß. Der Kopfball wurde leider fahrlässig übers Gehäuse geköpft. Die Heimelf agierte ausschließlich mit langen Bällen und kam so immer wieder zu kleineren Nadelstichen und Standardsituationen. weiterlesen…

Aktive Fussballer mit 6-Punkte-Wochenende

SV Hülben – WSV Mehrstetten 4:0

Endlich die erste Punkte-Ausbeute! Im dritten Spiel der noch jungen Saison 2019/20 konnten sich die Rietenlaukicker endlich mal etwas Zählbares erarbeiten. Im Heimspiel gegen den WSV Mehrstetten ging man als verdienter Sieger vom Platz. Man startete gut. Spielertrainer Markus Lude war gleich hellwach und bestrafte einen Patzer der Gäste mit der 1:0-Führung für den SVH. Nachdem man die Chance verpasste die Führung auszubauen, kamen die Mehrstetter immer besser ins Spiel. Plötzlich gestaltete sich ein offener Schlagabtausch. Zum Glück konnte man in einer Phase, in der der WSV näher am Unentschieden war als die Grünweißen an einem weiteren Treffer, das 2:0 markieren. Bakary Badjie setzte sich sehenswert auf der linken Außenbahn durch und bediente Justin Delimar, der gekonnt einschob. Damit war die Mehrstetter Moral gebrochen und Markus Lude sowie Chris Gunzenhauser erzielten jeweils noch einen Treffer zum 4:0-Endstand.

Für den SVH spielten:
Marc Mayer, Florian Kaiser, Tobias Lamparter (C), Steffen Schwenkel (70. Min. Kevin Steudle), Bakary Badjie (85. Min. Simon Christner), Markus Lude (80. Min. Marco Bayer), Markus Buck, Chris Gunzenhauser, Max Hirlinger, Justin Delimar, Maximilian Weber (85. Min. Thomas Ebinger)

SV Hülben II – WSV Mehrstetten II 6:1

Beim Saisonstart unserer zweiten Mannschaft kam es gleich zu einer Premiere. Die Gegner aus Mehrstetten hatten das Spiel als “Flex”-Spiel beantragt. Seit letzter Runde gibt es in der Kreisliga B diese Möglichkeit, um mit einer reduzierten Anzahl an Spielern auf einem etwas kleineren Spielfeld (von Fünfer zu Fünfer; Breite unverändert) zu spielen. 9 gegen 9 heißt es dann anstelle dem sonst üblichen 11 gegen 11. Sobald eine Mannschaft diese Alternative einmal nutzt, wird dieser das Aufstiegsrecht für die laufende Saison entzogen. Nichtsdestotrotz nutzte der WSV dies um mit ihren 11 Spielern eine leere Auswechselbank zu vermeiden. Der SVH brauchte nur kurz um sich an das Neue zu gewöhnen und drückte schnell dem Spiel seinen Stempel auf. In der 13. Minute stand Christian Raach goldrichtig und schob ein Zuspiel von Timo Kullen ein – 1:0. Eine Unaufmerksamkeit im Aufbauspiel sorgte fünf Minuten später für das zwischenzeitliche 1:1. Der eingewechselte Dennis Pascher brachte die Grünweißen in der 36. Minute wieder auf die Siegerstraße – 2:1. Kapitän Sven Röcker erhöhte mit einem fälligen Foulelfmeter auf 3:1. In der letzten halben Stunde konnten erneut Dennis Pascher, Muhittin Öksüz und schließlich Timo Kullen Treffer zum 6:1-Endstand markieren. Damit war das Debut des neuen Trainers Josef Kriegs auch unter etwas ungewohnten Umständen geglückt.

Für den SVH II spielten:
Jannik Hartung, Jens Salzer, Christian Raach, Marvin Staiger, Moritz Hermle, Sven Röcker (C), David Fruh, Timo Kullen, Manuel Keim, Dennis Pascher, Marcel Dieterich, Kay Petto, Muhittin Öksüz

Vorschau:
Am kommenden Wochenende steht für beide Mannschaften das Lokalderby in Zainingen auf dem Programm.

Sonntag, 08.09. 15:00 Uhr
SV Zainingen – SV Hülben

Sonntag, 08.09. 13:00 Uhr

SV Zainingen II – SV Hülben II

ACHTUNG!!!

In der Woche darauf trägt der SVH die anstehenden Heimspiele bereits unter der Woche aus. Sonntags ist dann kein Spielbetrieb.

Donnerstag, 12.09. 19:00 Uhr
SV Hülben II – SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten

Freitag, 13.09. 19:00 Uhr
SV Hülben – SV Lautertal

B-Junioren in der Saisonvorbereitung

Bereits seit nunmehr 3 Wochen haben unsere B-Junioren den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Zusätzlich zum Dienstags- und Donnerstagstraining hat man einige Läufe sowie vergangenes Wochenende ein Freundschaftsspiel gegen den SC Heroldstatt absolviert (3:2 – Sieg) und kann somit ein positives Fazit aus der bisherigen Vorbereitung ziehen. Die erste Pokalrunde und somit gleich das erste Pflichtspiel für die Jungs findet am kommenden Sonntag, den 08.09.2019 um 10:30 Uhr bei der SGM FC SPFR. Reutlingen (Dietweg-Stadion, Carl-Diem-Str. 140) statt. Dies verspricht ein interessantes Spiel zu werden, zumal wir diesen Gegner im Rundenbetrieb ebenfalls bespielen werden. Über Zuschauerunterstützung würden sich die Jungs sehr freuen.

Wieder keine Punkte für den SVH

SV Würtingen – SV Hülben 2:0

Ein Sonntag zum Vergessen! So könnte das Motto zum Spiel gegen den SV Würtingen lauten. In den ersten 30 Minuten mussten die eh schon ersatzgeschwächten Rietenlaukicker zweimal verletzungsbedingt wechseln. Trotz dieser frühen und herben Rückschläge ließ sich der SVH spielerisch vorerst nichts anmerken. Die erste nennenswerte Chance hatte Marcel Schlierer, als er aus größerer Distanz versuchte den weitaußenstehenden Torhüter zu überlupfen. Leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. Chancen der Würtingen konnte man vorerst komplett unterbinden. Die einzige davon im ersten Durchgang war nach einer halben Stunde. Der Schussversuch endete neben dem Gehäuse. Im zweiten Durchgang hatte man weiterhin mehr vom Spiel, jedoch wurde der Schlagabtausch etwas offener. Es kam zu Chancen auf beiden Seiten. Als man sich dennoch kurz vor Schluss schon auf eine Punkteteilung einstellen wollte, kam der Lucky Punch für den SVW – 1:0 in der 87.Minute. Das 2:0 kurz darauf, passte dann noch zum heutigen Tag. Danach war Schluss und die Würtinger konnten sich über einen äußerst glücklichen Sieg freuen. Der SVH steht somit nach dem zweiten Spiel der Saison 2019/20 weiter ohne Punkt und ohne erzieltes Tor da.

Für den SVH spielten:

Marc Mayer, Tobias Lamparter, Florian Kaiser, Marco Bayer, Timo Reinhofer (27.Min. Keven Steudle), Marcel Schlierer (C), Nico Hiller (5.Min. Markus Buck), Simon Christner, Max Hirlinger (78.Min. Fabian Mayer), Justin Delimar, Shpend Basha (63.Min. Timo Kullen)

Vorschau:
Am kommenden Sonntag geht es endlich auch für unsere Zweite los. Beide Teams spielen nacheinander im heimischen Rietenlau gegen die Teams des WSV Mehrstetten.

Sonntag, 01.09.   15:00 Uhr
SV Hülben – WSV Mehrstetten

Sonntag, 01.09.   13:00 Uhr
SV Hülben II – WSV Mehrstetten II

Die erste Mannschaft mit deutlicher Auftaktniederlage

SV Hülben – TSV Wittlingen 0:5

Im Lokalderby gegen den Bezirksliga-Absteiger TSV Wittlingen kamen die Rietenlaukicker schlussendlich böse unter die Räder. Dabei startete die Partie ausgeglichen. Nach anfänglichem Abtasten ergaben sich erste Chancen auf beiden Seiten. In der 16.Minute nutzten die Gäste eine davon – 0:1. Vorerst ließ sich der SVH davon nicht beeindrucken und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Leider fehlte dabei immer die letzte Konsequenz. Anders bei den Gästen: Mit einem Fernschuss markierte der TSV das 0:2 in der 35.Minute. Durch das 0:3 kurz nach dem Pausentee gaben sich die Grünweißen voll ganz geschlagen und kassierten 2 weitere Treffer zum 0:5-Endstand.

Für den SVH spielten:

Marc Mayer, Florian Kaiser, Tobias Lamparter, Marco Bayer  (46.Min. Manuel Keim), Simon Christner, Nico Hiller, Marcel Schlierer (C) (61.Min. Justin Delimar), Chris Gunzenhauser, Maximilian Weber, Bakary Badjie (64.Min. Shpend Basha), Markus Lude (77.Min. Timo Kullen)

Vorschau:
Nach dem verkorksten Saisonstart ist man nun auf Wiedergutmachung in Würtingen aus.

Sonntag, 25.08. 15:00 Uhr
SV Würtingen – SV Hülben

SV Hülben scheitert im Pokal und fokussiert sich auf den TSV Wittlingen

Die Grün-Weißen mussten sich am vergangenen Sonntag im Pokalspiel dem FV Bad Urach geschlagen geben. Verletzungs- und Urlaubsbedingt fehlten den Hülbenern einige Stammkräfte. Nichtsdestotrotz hielt man gegen die Uracher gut dagegen, musst sich aber mit 4:2 beugen, was zugleich das Aus im Pokal bedeutet. Nun gilt es sich auf den kommenden Sonntag zu fokussieren. Dann erwartet man den Bezirksliga-Absteiger TSV Wittlingen. Die Hockenloch-Kicker hatte auf die neue Saison auch viele Ab- und Zugänge. Somit ist es schwer eine Prognose im Vorfeld abzugeben. Die SVH-Kicker können zum Saisonstart wiederum auf Urlauber und Verletzte zurückgreifen. Es wird auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe erwartet.

Sonntag, 18.08. 15.00 Uhr
SV Hülben – TSV Wittlingen

Der SV Hülben würde sich über eine zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Auch für die kommende Saison können wieder Dauerkarten für die Spiele im heimischen Rietenlau erworben werden. Diese sind im Sportheim für 30 € (25 € ermäßigt) erhältlich.

Vorschau Bezirkspokal Alb – Derby in der Rietenlau

Schon wie in den Saisons 16/17 und 17/18 kommt es im Pokal zum Derby gegen den FV Bad Urach. In beiden Spielen konnten die grün-weißen einen Erfolg verzeichnen.
Wo noch in der Saison 16/17 das Spiel in der Rietenlau nach regulärer Spielzeit gewonnen werden konnte, setzte sich der SVH 17/18 in der Zittelstatt nach Elfmeterschießen durch.
Im letzten Rundenspiel der abgelaufenen Saison konnten sich ebenfalls die Hülbener gegen die Uracher durchsetzen.
Dieses Jahr dürften die Karten neu gemischt sein. Neu- sowie Abgänge sind auf beiden Seiten zu verzeichnen. Spannend wird es allemal, da die letzten Begegnungen immer knappe Angelegenheiten waren. Mit diesem Spiel stellen sich beide Mannschaften auf die neue Saison ein, welche eine Woche später beginnt.

SV Hülben – FV Bad Urach

Spielbeginn:
11.08.2019 – 16:00 Uhr
Spielort:
Hülben Rietenlaustadion

Vorbereitung und Vorbereitungsspiele der Aktiven

Bereits am 8. Juli starteten die aktiven Fußballer in die Vorbereitung auf die Saison 19/20. Nach guten und intensiven Läufe, bei denen der ein oder andere das „Pfähler Tal“ genauer kennen lernte, konnte man bis dato eine gute Basis schaffen. Zu erwähnen sei auch die sehr gute Trainingsbeteiligung sowohl der ersten als auch der zweiten Garde des SVH. weiterlesen…

Aktive Fussballer starten in die Vorbereitung

Vergangenen Montag haben unsere aktiven Fußballer nach 4-wöchiger Pause die Vorbereitungen auf die kommende Saison 2019/20 aufgenommen. Neben den alt bekannten Trainern der ersten Mannschaft Timo Reinhofer und Markus Lude steht unsere Zweite unter einer neuen sportlichen Leitung. Der ehemalige SVH-Spieler Sepp Kriegs hat die Gebrüder Markus und Sven Röcker in ihrer Funktion als Trainer beerbt. Während Markus Röcker mittlerweile die gesamte Abteilung Fußball in der Funktion des Abteilungsleiters vertritt, bleibt Sven Röcker als Spieler erhalten. An dieser Stelle gilt den beiden nochmals ein Dank für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Neben etlichen Trainingseinheiten, stehen in den kommenden Wochen wieder ein paar Testspiele an, um sich Best möglichst auf den Ligabetrieb vorzubereiten. Mitte August stellt das Pokalspiel gegen den FV Bad Urach im heimischen Rietenlau den Pflichtspielauftakt dar, ehe in der Woche darauf der Ligabetrieb startet. Hierzu wird rechtzeitig informiert.

Auch für die kommende Saison können wieder Dauerkarten für die Spiele im heimischen Rietenlau erworben werden. Diese sind im Sportheim für 30 € (25 € ermäßigt) erhältlich.

Über die Sommerpause gab es bei den aktiven Mannschaften folgende Zu- und Abgänge:

Zugänge:
– Florian Kaiser (TSV Owen)

– Yannik Beck (TSG Upfingen)
– Nico Hiller (TSV Wittlingen)

Abgänge:
– Sergen Coscun (VFB Neuffen)

– Roland Matejko (Fellbach)
– Nick Kuchenbecker (SGEH)
– Kevin Kammerer (Karriereende)

Trainerteam:
– Timo Reinhofer (SVH I)

– Markus Lude (SVH I)
– Josef Kriegs (SVH II)

Saisonabschluss B-Junioren in die Lochmühle

Mit dem Blitzturnier im Rahmen des Paul-Dümmel-Cups ging auch für die B-Jugend die Saison 2018/2019 schließlich zu Ende. Nach einer überzeugenden Runde mit überwiegend sehr guten Leistungen sowohl im Pokal auch im Rundenbetrieb kann man an dieser Stelle ein positives Fazit ziehen und dementsprechend erwartungsvoll in die Zukunft blicken. Zum Abschluss der Spielzeit durfte ein Ausflug natürlich nicht fehlen und so führte uns der Weg in die Lochmühle nach Eigeltingen. weiterlesen…

Paul-Dümmel-Cup am 29.06 / 30.06.2019

Am 29.06 / 30.06.2019 findet auf dem Sportgelände Rietenlau der Paul-Dümmel-Cup statt.
Mannschaften aus der Region messen sich in fast allen Altersklassen.

Im Rahmen des Paul-Dümmel-Cups findet am Samstag, den 29.06.2019 die Saisonabschlussfeier der aktiven Fussballer statt. Beginn ist 17.00 Uhr . Wie üblich gibt es im Rahmen der Tore-Aktion eine Tombola mit attraktiven Sachpreisen. Für Getränke und Essen ist am kompletten Wochenende bestens gesorgt.

Der SV Hülben wünscht allen Spielern viel Erfolg und vor allem verletzungsfreie Spiele beim Paul-Dümmel-Cup.